Bei dem Zurrgurt handelt es sich um einen Spanngurt, womit Ladung gesichert wird. Es gibt eine große Auswahl an Modellen und es gibt außerdem viele Anwendungsbereiche wie Transporter, Anhänger, PKW und LKW. Vieles ist möglich, egal ob Motorradzurrgurt, Transport Zurrgurt für Autos, Automatikspanngurte, Klemmschlosszurrgurte oder Modellen von 300 Kilogramm bis hin zu 10 Tonnen. Viele Modelle sind GS-geprüft und sie werden gemäß DIN gefertigt.

Zurrgurt
Zurrgurt

Was ist für den Zurrgurt zu beachten?

Für die Ladensicherung ist ein Zurrgurt ein sehr wichtiges Hilfsmittel. Genutzt werden sie im privaten Bereich für den Transport im Kofferraum oder für Umzüge. Sonst werden sie verwendet für die professionelle Ladensicherung von Transportern und LKWs. Beinahe jeder Mensch hatte schon eine Ladung durch Zurrgurte gesichert und wichtig sind die Reißfestigkeit und die Qualität. Durch die einfache Handhabung sind die Gurte sehr beliebt und Materialfluss und Transport werden damit kostengünstig. Die Gurte bieten eine lange Haltbarkeit, sie sind oberflächenschonend, leicht und halten hohen Zugkräften stand. Durch das niedrige Gewicht sind sie schnell angebracht und handlich. Egal ob Baumaterialien, Umzug oder Grünschnitt, viele Lasten müssen mit dem Transporter oder dem Anhänger transportiert werden. Die ordentliche Ladungssicherung ist wichtig, damit Gegenstände dann nicht unkontrolliert beschädigt werden, kippen oder rutschen.

mehr zu diesem Thema: https://hebetechnik-experte.de/spanngurte-und-zurrgurte/

Wichtige Informationen zu dem Zurrgurt

Sind Güter außer Kontrolle geraten, kommen oft auch weitere Verkehrsteilnehmer oder Insassen in Gefahr. Mit Zurrgurten können Ladungen sicher und einfach fixiert werden und das Ziel wird unbeschadet erreicht. Bezüglich der Verschlusssysteme gibt es mehrere Möglichkeiten bei den Gurten. Außerdem gibt es Unterschiede bei Verbindungsarten und Verwendungszweck. Zweiteilige Modelle sind beliebt, die durch Karabiner und Haken in die Zurrösen eingehängt werden. Die Gurte werden Klemmschloss oder Ratsche verbunden und dann auf Zug gespannt. Die Modelle überzeugen durch die hohe Zugkraft und es gibt unterschiedliche Gurtbreiten und Längen. Einteilige Spanngurte haben Klemmschnallen und sie dienen eher für die Sicherung der leichteren Beladung. Bestens geeignet sind sie für das Fixieren und Komprimieren der Gepäckstücke bei Motorrad oder Fahrrad. Im Vergleich zu zweiteiligen Modellen gibt es die niedrigere Zugkraft, doch dafür punkten sie mit dem niedrigen Packmaß. Der Preis ist zudem günstig und das Gewicht ist leicht. Die hochwertigen Gurte bestehen meist aus Nylon- und Polyester-Bandmaterial. Oft ist eine Imprägnierung vorhanden, damit sie gegen Schmutz widerstandsfähiger werden. Viele Komponenten wie Sicherheitsnähte oder Karabiner sind an den Gurten verbunden. Zum Teil gibt es auch die Modelle aus Baumwolle, die oberflächenschonend und weich ist. Wichtig ist bei Baumwolle allerdings, dass sie weniger belastbar ist. Die korrekte Sicherung der Ladung ist immer wichtig.

Wer sich für Stilpoller interessiert, der findet verschiedene Materialien, Farben und Ausführungen. Meist werden die Stilpollergenutzt, damit vom Straßenverkehr die Fußgängerzonen abgegrenzt werden. Für die Wegabtrennung werden sie sonst auch gerne bei Parkanlagen verwendet. Es gibt nicht nur unterschiedliche Materialien oder Designs, sondern auch verschiedene Montagearten. Einige Modelle sind fest einbetoniert und andere sind herausnehmbar. 

Was Ist Für Die Stilpoller Zu Beachten?

Bei den verschiedenen Modellen kann das Design stark variieren und dies von nostalgisch elegant bis hin zu schlicht modern. Herausnehmbare Modelle lassen sich oft durch ein Dreikantschloss sichern und damit können sie nicht durch Unbefugte entnommen werden. Die Stilpfosten stehen als Vierkant- oder Rundrohrpfosten zur Verfügung. Als Materialien gibt es Kunststoff, Marmor, Beton, Aluminium, Stahl oder Edelstahl. Die Stilpoller sind witterungsbeständig und robust, damit sie auch für den langfristigen Außeneinsatz verwendet werden können. Die Kunststoffmodelle und modernen Modelle können auch Kollisionen mit Fahrzeugen überstehen. Immer wieder werden Stilpoller schließlich von Fahrzeugen angefahren, doch zum Glück sind die modernen Modelle dank neuer Technologien sehr robust. Auch nach dem Anfahren müssen die Modelle meist nicht komplett wieder ersetzt werden. Sind die Modelle den besonderen Beanspruchungen ausgesetzt, dann sind die Modelle aus Kunststoff sehr geeignet. Es kann sich beispielsweise um den Fußgänger- und Fahrzeugverkehr handeln. Dank der Nachgiebigkeit kann das Material bei der Kollision Schäden minimieren, denn es ist ein niedriges Verletzungsrisiko vorhanden.

Mehr zum Thema: https://www.absperrtechnik24.de/Absperrtechnik/Stilpoller/index.htm

Wichtige Informationen Für Die Stilpoller

Häufig gibt es Ärger, wenn die Falschparker auf den betrieblichen oder privaten Parkplätzen stehen. Für das Fahrzeug wird den rechtmäßigen Besitzern dann oftmals der Platz weggenommen. Sollte das Problem häufiger bestehen, dann können die Parkplätze auch durch die Stilpoller abgegrenzt werden. Den Falschparkern kann damit immer der Wind aus den Segeln genommen werden. Alle Stilpoller stellen kleine Pfeiler dar, welche auf die Bodenplatte aufgedübelt werden oder in den Boden einbetoniert werden. Beispielsweise bestehen sie aus Beton, Metall oder Holz und der Parkplatz wird damit gekonnt abgegrenzt. Die Stilpfosten werden nicht nur auf Parkplätzen genutzt, denn meist werden sie auch dafür verwendet, dass Fahrzeuge nicht in Fußgängerzonen, auf Radwege oder Gehwege gelangen. In vielen Orten werden daher die Stilpoller heute bereits genutzt. Die Steckpoller oder Klapppoller können durch den speziellen Schlüssel bedient werden und sie lassen sich dann auch entsprechend umlegen. Zufahrten oder Wege zu den Gebäuden können damit dann auch kurzfristig freigelegt werden. Es gibt für Stilpoller die unterschiedlichsten Ausführungen und sie unterscheiden sich bei dem Design und auch bei dem Funktionsumfang. An die vorhandene Umgebung kann die Optik bestens abgestimmt werden und somit werden sie am Ende nicht als störend empfunden. Es gibt dafür schließlich Kunststoff, Eisenguss, Edelstahl, Stahl oder Aluminium.